Zurück
Individuelle Lernzeitverkürzung am HCA-Gymnasium
 
„Überholspur“ am HCA
Mit dem Konzept der Individuellen Lernzeitverkürzung (ILV) bietet das HCA eine Möglichkeit, interessierte Jugendliche noch weiter in ihren persönlichen Fähigkeiten und Begabungen zu fördern.
Mit einem qualitätsvollen Förderangebot sowie der fachlichen Begleitung und Beratung durch Lehrkräfte in der Mittelstufe können Schülerinnen und Schüler die Jahrgangsstufe 11 auslassen, um einen Auslandsaufenthalt einzuschieben oder ihr Abitur bereits nach acht Jahren abzulegen.

In der Jahrgangsstufe 8 werden die Schülerinnen und Schüler informiert und beraten, ob aus pädagogischer Sicht eine Lernzeitverkürzung für sie sinnvoll erscheint. Wer sich daraufhin für die „Überholspur“ anmeldet, wird in den Jahrgangsstufen 9 und 10 mit Hilfe eines Förder- und Begleitangebots sowie entsprechender Beratung und persönlichem Mentoring auf das Auslassen der Jahrgangsstufe 11 vorbereitet. Dabei entscheiden die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit ihren Erziehungsberechtigten und nach einer abschließenden Beratung erst gegen Ende der Jahrgangsstufe 10, ob sie die Jahrgangsstufe 11 tatsächlich auslassen wollen.

Für Fragen steht der Koordinator der Individuellen Lernzeitverkürzung StR Tobias Grieb (gb@hca-gymnasium.de) gerne zur Verfügung.
Weitere Informationen finden Sie auch unter nachfolgendem Link auf der Homepage des Kultusministeriums: ILV am Gymnasium Bayern".

CMS-Version 3.6.1
Valid HTML 4.01 Transitional   CSS ist valide!