Zurück
Berlinfahrt 2017
 
„Auf in die Landeshauptstadt!“ hieß es am 17. Juli, als die gesamte 10. Jahrgangsstufe in guter alter Tradition nach Berlin aufbrach. Unter Führung der organisierenden Lehrkraft StR Strobl sowie der begleitenden Lehrkräfte StD Färber, StRin Hahn, LAss Steger und StR Weinfurtner wartete ein abwechslungs- und immer wieder lehrreiches Programm auf die Schülerinnen und Schüler.
Nach der Ankunft in der zentral in Berlin-Mitte gelegenen Jugendherberge bekam die Gruppe noch am ersten Tag einen kurzweiligen und anschaulichen Vortrag auf der Rednerbühne des Bundestages und konnte danach den Blick von der Dachterrasse des Bundestages hinab auf Berlin genießen.

Die dreistündige Busfahrt mit Fremdenführern inkl. Ausstieg mit ausführlicher Besichtigung von Checkpoint Charlie, des Brandenburger Tors und des Denkmals für die im Nationalsozialismus ermordeten Sinti und Roma ermöglichte den Schülerinnen und Schülern, gleich von Anfang an einen Überblick über die Sehenswürdigkeiten Berlins zu erhalten. Die dreistündige Bootsfahrt auf der Spree zwei Tage später rundete das Besichtigungsprogramm gelungen ab, wie viele Schülerinnen und Schüler hinterher bestätigten.
Neben dem Bundestag standen auch weitere Institutionen höchster politischer Bedeutung auf dem Fahrtenprogramm. Die eine Hälfte der Gruppe, die im Vorfeld der Fahrt ihr Interesse am Besuch des Bundesrates bekundet hatte, bekam dort eine anschauliche Führung und konnte später ihr Talent als „Jungpolitiker“ in dem obligatorischen Planspiel testen. Die Stippvisite im Bundesverteidigungsministerium, die Besuche im DDR-Museum und dem Spionagemuseum sowie eine kurzweilige einstündige Führung entlang der Berliner Mauer rundeten das politische Programm der Fahrt ab.

Den Schülerinnen und Schülern wurde aber auch genügend Zeit zur privaten Erkundung Berlins geboten. Mehrstündige Besuche des Sony-Centers sowie des Potsdamer Platzes mitsamt der Mall of Berlin standen auf dem Plan. Am letzten Abend sorgte der Besuch des seit 1986 aufgeführten Musicals „Linie 1“ im GRIPS-Theater für eine gelungene Mischung aus Show, Revue und Drama.
Am Freitag brach die Gruppe schließlich wieder Richtung Sulzbach-Rosenberg auf, wo sie ohne Zwischenfälle und Staus pünktlich ankam.

(Herr Strobl)
CMS-Version 3.4.4 - Webdesign-Gruppe des HCA und Herr Schraml
Valid HTML 4.01 Transitional   CSS ist valide!