Zurück
„Aktuell noch nicht optimal aber mit vielen Vorteilen: die Brennstoffzelle“
 
„ProfiS: Professoren in die Schulen“ so lautet eine Initiative der FAU Erlangen-Nürnberg. Im Rahmen des Programms bieten Professorinnen und Professoren des Departments Chemie- und Bioingenieurwesen an Schulen zu besuchen, um dort einen Vortrag über ein spannendes Thema aus ihrer aktuellen Forschung zu halten.

Am 22.02.2018 war Prof. Dr. Karl Mayrhofer, der Leiter des Helmholtz-Instituts Erlangen-Nürnberg für Erneuerbare Energien, am HCA Gymnasium zu Gast, um allen Chemieschülern der Q12 das Thema „Brennstoffzelle“ näher zu bringen.

Professor Mayrhofer stellte zu Beginn seines Vortrags naturwissenschaftliche Studiengänge im Allgemeinen vor, und beschrieb anschließend seine Forschungstätigkeit für die Helmholtzgesellschaft als Mission, gesellschaftsrelevante Themen, wie z.B. Wind, Photovoltaik, Speichertechnologien oder Brennstoffzellen zu erforschen und in die Praxis zu bringen. Angereist war er eigens mit einem Wasserstoff getriebenen Toyota Mirai (Japanisch für Zukunft), der zur Besichtigung vor der Aula parkte.
Der promovierte Chemiker beschrieb im Folgenden ein Kernproblem der Gesellschaft, nämlich Strom zu speichern, als eine der großen Zukunftsherausforderungen der Energiewende; sogar das deutsche Wort „Energiewende“ habe sich inzwischen im internationalen Sprachgebrauch etabliert.
Es folgte ein anschaulicher Effizienzvergleich von Benzinmotor, Brennstoffzelle und Batterietechnik vor dem Hintergrund der Basismotivation, nämlich insgesamt Energieträger auf Kohlenwasserstoffbasis zu reduzieren.
Nun ging der Professor ins Detail. Er verglich auf hohem fachlichen Niveau die verschiedenen Brennstoffzellentypen hinsichtlich Einsetzbarkeit und Effizienz und erklärte die Ansatzpunkte zur Optimierung in seiner aktuellen Forschung. Dabei wirkten seine Ausführungen zu keiner Zeit professoral oder trocken.

Zum Ende seines anschaulichen und alltagsbezogenen Vortrags folgte ein konkreter Vergleich der verschiedenen Techniken hinsichtlich Reichweite, Effizienz, Stabilität, Kosten und Kohlenstoffdioxidemission beim PKW mit dem Resümee, dass die Wahl des besten Systems im Kern vom Strommix des jeweiligen Landes abhängt.

Es bleibt im Bereich der Erneuerbaren Energien und deren Umwandlung noch viel zu tun!

(Herr Merkl)
CMS-Version 3.4.4 - Webdesign-Gruppe des HCA und Herr Schraml
Valid HTML 4.01 Transitional   CSS ist valide!