Zurück
Fotoausstellung „Stilbruch“ am 08.04 in der Ringerwirtschaft
 
Innerhalb unseres P-Seminars waren wir, Antonia und Lorena, uns einig, eine Fotoausstellung der etwas anderen Art durchzuführen. Als es darum ging, die Frage nach der Location zu beantworten, war uns schnell bewusst, dass es etwas Besonderes sein sollte. Als dann das „grobe Gerüst“ unserer Veranstaltung stand, begannen wir die Organisation mittels der Software „Project Libre“ zu strukturieren und zu planen. Nach einer Einarbeitungsphase konnte jede Gruppe einen Projektplan erarbeiten, durch den die Planung und Durchführung deutlich vereinfacht wurde.

Mittlerweile war es Dezember und wir beschlossen, unsere Fotoausstellung am 08.04.2018 zu veranstalten. Da dies ein verkaufsoffener Sonntag war und zugleich auch der Weiße-Sonntag Markt in Sulzbach-Rosenberg stattfand, bot sich dieses Datum geradezu an. Die Frage nach der Location war dann auch schnell beantwortet, und nach einem Treffen mit dem Vermieter, durften wir die ehemalige Ringerwirtschaft als unseren Veranstaltungsort bekanntgeben.

Im Februar mussten wir uns dann überlegen, wie wir die Bilder des Fotokurses ausstellen wollen. Um diese Aufgabe zu bewältigen, nahmen wir gerne die Hilfe von Herrn Trottmann in Anspruch, welcher uns auch bei der Vorbereitung am Tag zuvor und der Durchführung am Veranstaltungstag zur Seite stand. Gemeinsam mit ihm erarbeiten wir ein Konzept für die Ausstellung. Die Bilder sollten in eine fixierte Rahmenkonstruktion projiziert werden, die eine zentrale Position im Raum einnimmt. Dies sorgt für den titelgebenden Stilbruch zwischen der ehemaligen Wirtsstube und den Bildern des Fotokurses. Als wir im März dann auch noch die letzten Fragen, wie Verpflegung und Werbung (u.a. auf der Titelseite des „Bergstadtboten“), geklärt und organisiert hatten, konnte der 08. April schon fast kommen.

Wir trafen uns am Vortag der Veranstaltung, um die Ringerwirtschaft zu putzen, die Bilderrahmen aufzuhängen und den Verpflegungsstand aufzubauen. Wir verbrachten den ganzen Samstag bis in die Nacht dort, um die reibungslose Durchführung unserer Ausstellung am nächsten Tag vorzubereiten.

Am Ausstellungstag trafen wir uns am Vormittag in der Ringerwirtschaft und überprüften nochmals die technische Ausrüstung. Anschließend trafen unsere Mitschüler aus dem P-Seminar ein, brachten Kuchen und unterstützen uns durch das Verteilen von Flyern. Kurz vor 13 Uhr lief dann die Präsentation über die Beamer ab. Der Elternbeirat, bei dem wir uns hier nochmals für die Unterstützung bedanken wollen, stand am Kuchenverkauf bereit und wir konnten die Türen öffnen. Wir durften zahlreiche Gäste begrüßen, denen wir bei Fragen bezüglich der Bilder gerne Auskunft gaben. Es wurde Kuchen gegessen und auch die ehemalige Ringerwirtschaft bewundert.

Alles in allem können wir abschließend sagen, dass es eine sehr erfolgreiche Fotoausstellung gewesen ist. Besonders bedanken möchten wir uns bei unserem Kursleiter, Herrn Voss, sowie bei Herrn Trottmann, der uns als Leiter des Fotokurses mehr als tatkräftig unterstützte.

Antonia Ertl, Q11

(Herr Voss)
CMS-Version 3.4.4 - Webdesign-Gruppe des HCA und Herr Schraml
Valid HTML 4.01 Transitional   CSS ist valide!